Nach den schweren Unwettern im Juli dieses Jahres hat die Bayerische Staatsregierung – neben den Soforthilfen und dem Härtefonds – ein zentrales Spendenkonto „Katastrophenhilfe Bayern“ bei der Bayerischen Landesbank eingerichtet. Ziel ist es, Menschen die vom Hochwasser besonders betroffen sind, erneut finanziell zu unterstützen. Wir möchten Sie an dieser Stelle über den aktuellen Stand und die geplante Abwicklung der Spendenaktion im Landkreis Hof informieren.

Da auch im Landkreis Hof teils erhebliche Schäden entstanden sind, fließt ein Teil der Spendengelder ins Hofer Land. Das Geld soll nun in einem nächsten Schritt an vom Hochwasser betroffene

  1. Privathaushalte/-personen, die sich in einer besonderen Notlage befinden und bei denen die staatliche und kommunale Soforthilfe nicht ausreicht oder nicht gewährt werden kann, sowie
  2. soziale, gemeinnützig anerkannte oder mildtätige Organisationen

weitergeben werden. Unternehmen können durch die Spendengelder nicht unterstützt werden.

Anträge auf Spendengelder sind bis spätestens 31.10.2021 schriftlich an das Landratsamt Hof unter folgender Anschrift zu richten:

 

Landratsamt Hof
FB 201
Schaumbergstr. 14
95032 Hof

 

Ein unabhängiger Verteilerausschuss, dem örtliche Vertreter wohltätiger Organisationen angehören, entscheidet nach einer Vorprüfung durch die Verwaltung über die Verteilung. Weitere Informationen sowie ein unverbindliches Antragsformular finden Sie unter https://www.landkreis-hof.de/hochwasserspende/. Personen/Haushalte, welche  einen Antrag auf Soforthilfe oder Notstandsbeihilfe gestellt haben, werden per Post über die Aktion informiert, um gerade die Betroffenen zu erreichen.

Die Förderung muss einem gemeinnützigen (§ 52 AO à z. B. Förderung der Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur, Tierschutz etc.) oder mildtätigen Zweck (§ 53 AO) dienen.